Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [Char] Die Letzten Elfen

  1. #1
    Held
    Registriert seit
    21.02.2010
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    367

    Standard [Char] Die Letzten Elfen

    So, bitte sehr

  2. #2
    Legende Avatar von wizard_1980
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Rottenburg a. N.
    Beiträge
    892

    Standard

    Name: Charlie
    Alter: 32 Jahre
    Größe: 92 cm
    Gewicht: 14 kg
    Rasse: Halbling
    Hautfarbe: braun
    Haarfarbe: schwarz


    Charlie ist klein und drahtig, aber nur durchschnittlich kräftig. Dafür bewegt sie sich sehr geschickt.
    Ihr Äußeres ist in der Regel eher ungepflegt, was aber beabsichtigt ist. Auf den ersten Blick ist sie nicht unbedingt als Frau zu erkennen; häufig sind ihr Gesicht und ihr Hals leicht schmutzig, um das Fehlen des Bartwuchses zu überdecken.

    Ihr Auftreten kann man als locker, lebenslustig mitunter sogar leichtsinnig beschreiben, wie ein typischer Taugenichts, der in den Tag hinein lebt. Manchmal kann sie auch ein recht arrogantes Verhalten an den Tag legen.
    Ein Blick in ihre Augen verrät aber sofort, dass dies nur eine Fassade ist. Sie spiegeln Wachsamkeit wider, die alles Wissenswerte um sie herum aufsaugen und sprühen vor Intelligenz und Wissensdurst.

    Charlie ist natürlich nicht der Name, den sie von ihren Eltern erhalten hat. Den mag sie nicht und sie benutzt ihn auch nicht mehr. Mittlerweile gibt es wohl niemanden mehr, der ihn kennt, außer ihr selbst.

    Aus kämpferischen Auseinandersetzungen hält sich Charlie lieber heraus. Ihre zu geringe Körperkraft würden ihr schnell zum Verhängnis werden.
    Wenn sie doch zum Kampf gezwungen ist, versucht sie ihre Geschiklichkeit einzusetzen um Gegner in die Enge zu treiben, oder aus dem Hinterhalt zuzuschlagen. Dabei kämpft sie am liebsten mit Wurfpfeilen, im Nahkampf mit dem Kurzschwert.

    Charlie ist schon ziemlich früh von zu Hause weggelaufen, weil ihr das Leben in ihrer kleinen Hablingssiedlung zu langweilig war.
    Schon vorher hatte sie ein Talent für kleinere Gaunereien und Streiche aller Art entwickelt, was nicht gerade zu ihrer Beliebtheit in der Siedlung beigetragen hat.
    Folglich musste sie sich einige Zeit alleine durchschlagen, was ihr aufgrund ihrer Talente auch ganz gut gelang.
    Das ging so, bis sie eines Tages von einem alten Magier aufgelesen wurde, der sofort einen Narren an dem jungen (15 Jahre) Halbling gefressen hatte. Mühelos erkannte er ihre magischen Talente und es gelang ihm, ihr in den folgenden Jahren etwas von seinen Künsten beizubringen.
    Als der alten Mann schließlich starb, riss sie sich einen Teil seines Erbes unter den Nagel und verschwand erneut. Seither zieht sie von Ort zu Ort und schlägt sich so durchs Leben. Manchmal hilft sie bei einem Edelsteinschleifer aus, um sich etwas Gold zu verdienen; das ist ihrer Meinung nach das einzig sinnvolle, was ihre Eltern ihr beigebracht haben. Natürlich wandert auch hier der ein oder andere Stein in ihre eigene Tasche...
    Sie bleibt nie lange an einem Fleck und versucht nicht unbedingt mit den Zwergen in Konflikt zu geraten.

  3. #3
    Meister der Verkleidung Avatar von in disguise
    Registriert seit
    18.06.2005
    Beiträge
    17.056

    Standard



    Name: Lyndar Silan
    Alter: 20
    Rasse: Mensch
    Geburtsort: Silasi'en
    Größe: 1,78 m
    Gewicht: 72 kg
    Hautfarbe: Blass
    Haarfarbe: Hellblond
    Augenfarbe: Hellblau


    Auftreten, Aussehen:

    Lyndar ist mittelgroß und von schlanker Statur. Seine Augen sind hellblau und intensivieren in der Nähe von Wasser, aber auch in der Nähe von Kristalladern ihre Farbe. Seine Haut ist blass, sein hellblondes Haar trägt er kurzgeschnitten.
    Gekleidet ist er in eine leichte, geschmeidige Lederrüstung. Er trägt einen Gürtel, den mehrere Kristalle zieren, sowie einen Rucksack. Als Waffen hat er eine leichte Armbrust, sowie einen Dolch bei sich.
    Er bewegt sich mit Leichtigkeit und nahezu geräuschlos. Sein Auftreten zeugt von Selbstbewusstsein, jedoch spürt man auch eine gewisse Zurückhaltung, was jedoch wohl damit zu tun hat, dass er nicht redet und auch sonst nichts von sich gibt.

    Zitate:

    "Ich kann die Kristalle spüren und höre sie in meinem Kopf singen."

    "Du plapperst recht viel, was ich nicht verstehe, wenn du doch ein Teil von mir bist."

    "Wenn ich wie die anderen reden könnte, hätte ich vielleicht nie gelernt, mich auf diese Weise zu unterhalten."

    "Mein Vater ist schon lange tot."


    Ergänzung läuft ...
    Geändert von in disguise (16.05.2010 um 10:34 Uhr) Grund: Aktualisierung

  4. #4
    Veteran
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    183

    Standard

    Name: Elegor
    Alter: 17
    Rasse: Halbling
    Geburtsort: unbekannt
    Größe: 78 cm
    Gewicht: 26 kg
    Hautfarbe: Blass
    Haarfarbe: Hellrot
    Augenfarbe: Blaugrau

    Elegor hat keine Ahnung, wer seine Eltern sind. Da er nie adoptiert worden ist, hat er keinen Nachnahmen erhalten. Im Weisenhaus hat er Ackerbau und Viehzucht gelernt und dabei gemerkt, dass er sowohl mit Pflanzen als auch mit Tieren reden kann. Obwohl das eigentlich keine Sprache sondern ein automatisches Verstehen ist. Erst als er schon 15 war, kam einer der Druiden auf ih zu mit dem Angebot, ihn zu unterrichten. Da Elegor sich schon selbst viel beigebracht hatte, lernte er sehr schnell. Viele Dinge macht er einfach und weiß nicht, wie. Manchmal kann er Sachen nur einmal und dann lange gar nicht. Jemand anderem kann er diese Sachen dann auch nicht beibringen.

    Vor kurzen kam dann ein Psioniker darauf, dass das deswegen so ist, weil er auch Psionische Kräfte hat. Nur kann man diese nicht mehr ausbilden, weil Elegor sich dem Pfad der Druiden verschrieben hat und schon zu alt ist, um ihm auf herkömmliche Weise Psi beizubringen. alle Kräfte, die Elegor eventuell entwickelt, muss er selbst erforschen.

    Normalerweise ist das gefährlich. Viele der "wilden Talente" haben tödliche Unfälle, da sie fast alle auch magische Talente haben und die beiden Fähigkeiten sich nicht immer vertragen. Da er als Druide aber sehr ausgeglichen und friedferig ist, klappt das bei ihm ganz gut.

    Allerdings kann er eine Sache immer - wenn ein anderer Psioniker in der Nähe ist, kann dieser auf Elegors Kraftvorrat zurückgreifen. Auch Psikristalle läd er automatisch auf. Er diese deswegen auch nicht selbst nutzen. Was er auch gar nicht will.

    Er hat einen Höhlenfuchs als Familiar.
    Geändert von N8jäger (19.04.2010 um 20:21 Uhr)

  5. #5
    Legende Avatar von Captain Proton
    Registriert seit
    02.05.2005
    Beiträge
    1.252

    Standard

    Name: Ulgar
    Alter: 28
    Rasse: Ork
    Größe: 194
    Gewicht: 113 Kilo
    Hautfarbe: leicht dunkelgrün
    Haarfarbe: schwarz
    Augenfareb: braun

    Ulgar (ausgesprochen Ulga) ist eine stattliche Ork Frau. Für Orks ist sie eine recht attraktive Frau, was für andere Rassen nicht unbedingt zutreffen mag. Meist für Menschen oder menschenähnliche Rassen ist sie nicht gerade sehr attraktive, durch ihre typischen Ork Aussehen. Sie ist etwa 194 cm groß und hat eine grüne leicht dunkle Haut. Ihre Körper ist stark trainiert und weißt ausgeprägte Muskeln auf, auf die Ulgar sehr stolz ist. Trotz ihrer Muskelmasse kann man noch erkennen, das sie zu den weiblichen Orks zählt, auch wenn man nicht Ulgars Rasse angehört. Ihre schwarzen Haare sind etwa Schulter lang und umschließen ihr kantiges und breites Gesicht.
    Nur selten trifft man sie außerhalb der Orkstadt in normaler Kleidung an, sie bevorzugt es meistens in ihrer Rüstung durch die Städte zu ziehen und so ihre Kraft zu zeigen, besonders vor anderen Orks. Trotz ihres gutes Aussehens, hat sie noch keine Kinder und man hatte ihr auch gesagt das sie wahrscheinlich nie welche bekommen wird. Wahrscheinlich ist dies auch ein Grund warum sie nicht die Aufgaben von einer normalen Stadtwache übernommen hat, sondern mit anderen Orks und Zwergen durch die Tunnel zwischen den Städten zieht, um diese von Monstern und der gleichen zu reinigen.
    Ulgar stammt von der Kämpferfamilie ab und wurde schon in frühen Jahren nach Ork Tradition an den verschiedenen Waffen ausgebildet, was sich auch in ihrem Auftreten und Äußeren widerspiegelt.


    Hier ein Bild von Ulgar, damit man eine ungefähre Vorstellung hat
    http://fc04.deviantart.net/fs39/f/20...Hamsterfly.jpg

  6. #6
    Legende Avatar von HEX der Dunkle
    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    5.291

    Standard

    Name: Borax, Sohn des Borombosch
    Rasse: Zwerg
    Alter: 400 Jahre
    Größe: 1 Meter
    Hautfarbe: gebräunt
    Haarfarbe: dunkelbraun
    Augenfarbe: braun

    Borax hat für einen Zwergen eine eher durchschnittliche, wenn nicht sogar unterdurchschnittliche Größe. Das und die typische Zwergenstatur lassen ihn mehr breit als hoch wirken. Dies aber täuscht, denn verglichen mit anderen Zwergen schlägt er eher ins zähe. Doch das muss er auch, denn in seinem Job als Grenzwächter ist er den erbarmungslosen Naturkräften aufs äußerste ausgesetzt. Seine Haut sieht daher auch eher wie braunes Leder aus, zernarbt und faltig. Besonders auffallend sind die drei Narben in seinem Gesicht, wie von einer großen Tatze, und das rechteckige Tattoo unter seinem linken Auge.
    Seine Haare sind zu langen, enganliegenden Zöpfen geflochten (= Cornrows), die er hinter seinem Kopf zusammengebunden hat. Dazwischen und auf seiner Stirn, knapp unter dem Haaransatz und durch die dunkle Haut kaum zu erkennen, kann man sehen, dass ihm der Knochenschädel eines Bären auf die Kopfhaut tatoowiert ist. Sein Bart besteht aus mehreren kleinen Zöpfen. Das Haar vor seinen Ohren ergibt je Gesichtshälfte einen, das des Oberlippenbartes ebenso, wie die Haare von seinen Backen. Das Haar vom Kinn und Hals sind zu zwei Dicken geflochten und die unter seinem Mund einen Kleineren, der auf den Ersten aufliegt.
    Seine Kleidung ist genauso zäh wie ihr Träger. Geschwärzte Ketten und gehärtetes Leder sind der Hauptbestandteil, aber auch eine Lage dickes Fell für die kalte Nacht und das Hochgebirge. Wenn er unterwegs ist, trägt er einen visierlosen Helm, der ebenso mattschwarz ist wie die übrige Rüstung. Er ist dem Kopf einer großen Eidechse nachempfunden (oder vielleicht sogar der Schädel einer solchen). Mehrere Lange Fangzähne ragen von dem Kiefer herunter und schützen so Borax Gesicht und Nase. Am Kinnriemen sind ebenfalls "Knochen", so dass auch von unten Zähne nach oben stehen. Der Helm hat einige Kerben. Natürlich hat Borax auch passende Handschuhe zu der Rüstung.
    An Waffen trägt er ein kleines Arsenal mit sich herum. An seinem Gürtel hängen zwei schwarze Streitäxte. Beide haben ein Doppelblatt, bei dem die Rückseite ein spitzes Dreieck ist und so als Dorn und Schneide fungiert. Eine der Äxte (die er in seiner Haupthand hält) wird von grünen Linien durchzogen, die für gewöhnlich schwach pulsierend leuchten. In einigen Fällen bricht das leuchten aus und hüllt die Axt in grünes Feuer*. Neben den Äxten hängt ein Wurfbeil, ebenfalls Schwarz.
    Auf seinem Rücken hängt eine schwarze Armbrust aus Metall und an seinem Gürtel ein Hüftköcher. Die Armbrust durchziehen rote, ebenfalls leicht glimmende Flammenmuster, die, wenn ein Bolzen abgeschossen wird, ihn zu beschläunigen, in einem Feuerball loszuschicken und in Flammen zu hüllen scheinen*. Die Armbrust hat grob die Form eines springenden Wolfes, dessen Mund den Bolzen entlässt und in dessen Ohren das Visier eingebettet ist. Der Hebel zum Spannen ist zwischen den vorgestrackten Vorderpfoten des Wolfes (so dass man diese zurückzieht um sie zu spannen).
    Schlussendlich steckt in einer Scheide in seinem Stiefel ein Jagdmesser.
    Auffällig ist, das bei allen diesen Dingen das Hexagon (=Sechseck) als vorherrschendes Motiv vorliegt. So sind z.B. die Kettengleider seiner Rüstung kleine Sechsecke und die Dreiecke der Rückseiten seiner Äxte die verlängerten sechste Ecke der Schneiden. Dies geht hin bis zu den Schnallen an seinem schwarzen Rucksack und den Verzierungen auf seinem Schlafsack.
    Zum Teil wird er von einem seltsam geisterhaften Jagdhund begleitet, mit weißem Fell, einer roten Mähne, die sich in einer Art Aalstrich bis zu der Hüfte entlangzieht, und roter Schwanzspitze. Ihn (bzw. sie, denn wer sich die Zeit nimmt, und die seltene und kurze Gelegenheit vor einer zerfleischten Kehle hat, wird feststellen das es ein Weibchen ist), nennt Borax die meiste Zeit "Beast" oder "Ruby".



    *das ist nur der Licht-Effekt des Zaubers ohne besondere weitere Wirkung

    (Borax sieht aus wie einer der vorgefertigten Zwerge aus dem Spiel Dragon Age: Origins. Falls es jemand hat und sich die Mühe machen will, nachzusehen.)
    Geändert von HEX der Dunkle (16.07.2010 um 12:23 Uhr)
    Wir sind Hank.
    Widerstand ist zwecklos.
    Sie werden planiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •