Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: Drachen = Fabelwesen?

  1. #71
    Legende Avatar von HEX der Dunkle
    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    4.952

    Standard

    Ja zum Beispiel ^^
    Wir sind Hank.
    Widerstand ist zwecklos.
    Sie werden planiert.

  2. #72
    BMfH Avatar von mbf
    Registriert seit
    09.01.2002
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    4.218

    Standard

    Tja, Begriffe wie "Experte" und "Forscher" werden nun mal recht inflationär verwendet...
    +++ Update der Signatur läuft ++ Update der Signatur läuft +++ Update der Signatur läuft +++

  3. #73
    Glücksritter Avatar von Holunder
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    59

    Standard

    Mich würde es nicht wundern wenn demnächst irgendwelche Knochen ausgebuddelt werden und jemand sagt "Oh, Orks haben existiert!"
    "Ein Zauberer kommt nie zu spät... Ebensowenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es für richtig hält."

  4. #74
    Legende Avatar von HEX der Dunkle
    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    4.952

    Standard

    Wenn ich mir die Torfköpfe, die heute noch so rumlaufen, ansehe, dann existieren die immer noch!
    Wir sind Hank.
    Widerstand ist zwecklos.
    Sie werden planiert.

  5. #75
    Wanderer
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von wüstenpirat Beitrag anzeigen
    Ich habe mir mal die Frage gestellt, ob Drachen mal eine Existenz auf unserer Erde eingenommen haben.
    Gab es wirklich Drachen oder wurden sie über Jahunderte lediglich als Fabelwesen gehandelt, um verschiedenste Zwecke zu erreichen.
    Es gibt so viele Überlieferungen, was Drachen betrifft, sprich Wappen, Geschichten, Märchen usw. ...
    Drachen spielen, spielten in verschiedensten Kulturen wichtige Rollen und das, obwohl sich die Völker noch nicht kannten, geschweige denn miteinander komunizieren konnten. Aber dennoch hatten sie alle, in irgend einer Form, Drachen in ihrer Kultur, zwar wurden Drachen in verschiedensten Weisenbetrachtet, gut oder böse, aber wie gesagt, es gab sie.
    Es gibt so viel Informationsmaterial über diese Wesen und im Endeffekt stimmt alles irgendwo überein.
    Ist das überraschent?
    So würden mich mal die Ansichtsweisen anderer interessieren. Existenz: Ja oder Nein ?
    Das ist an sich eine gute Frage und ich würde sagen ja sie haben existiert. Ob es aber in der Form ist, wie wir sie uns heute vorstellen auf Basis unserer Vorstellung des Fantasy Genres muss ich mal bezweifeln.

    Aber stützen wir uns doch mal auf einige Grundlagen:

    - Menschen erfinden seit Jahrunderte Götter, Fabelwesen und Kulte basierend auf Geschichten die jemand erzählte und mit der Zeit weitergegeben wurden und sich entwickelten. Die Grundagen unserer Religionen sind doch im Grunde Geschichten, die niedergeschrieben wurden und interpretiert wurden und werden.

    - Dinosaurier haben existiert. Das ist eine weitgehend wissenschaftlich anerkannte Tatsache. Nehmen wir also mal die allgemeinen Beschreibungen der Drachen und vergleichen sie mit den entdeckten Daten der Dinosaurier. Da ergeben sich schon viele Paralelle, oder? Das eigenartige ist dabei, dass die Dinosaurierforschung eine relativ neuer Forschungszweig ist, den es zb im Mittelalter noch gar nicht gab, wohlaber Fundstücke von Dinosaurierknochen denn die waren ja existent und ausgestorben.

    Nehmen wir also für einen Moment lang an, die Menschen haben ihre Fantasy spielen lassen und ihren durch Geschichten aufegbauscht. Nehmen wir ferner an es gab auch zur Zeit des Mittelalters, der Antike und den frühen Zivilisationen gescheite Leute, die Fakten deuten konnten und Zusammenhänge logsich erfassten so wäre es gar nict mal abwegig, dass die Drachen auf diese Weise geboren wurden. Man hat schlich Vorhersagen aus bekannten Kulturen dahingehend gedeutet, dass die Knochenpfunde die zu riesigen Reptillien passten, der Hinweis oder Beweis für Drachen sind/waren. Vielleicht haben auch Menschen ein ganzes Skellet ausgebraben / gefunden und so die Geschichte entworfen und geformt?

    Wenn wir also mal von einer natürlichen Evolution der Geschichtenerzählung über einen Zeitraum von über 6000 Jahren zu Grunde legen führt das durchaus auf eine Spur, die eben in dieses Zeitalter zurückgeht. Wir nennen die Skelette Dinosauerier, seitdem wir sie zu einer Wissenschaft machten, womöglich nannte man in den frühen Zeitabschnitte diese Funde anders. Drachen zb und deutete diese übedimensionalen Erscheinungsformen als übermächtige Wesen mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten.

  6. #76
    Wanderer Avatar von daydream
    Registriert seit
    25.06.2015
    Beiträge
    10

    Standard

    Da gab es mal bei Planet-Wissen etwas: http://www.planet-wissen.de/kultur_m...wesen/drachen/
    Ich kam, sah und siegte

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •